News


9. April 2021: Notfallesel Fridolin und Nepomuk

 

Wir waren zwei Tage Notfall in der Gruppe Versteigerungen für den Tierschutz. Wir beiden Notfallesel

Fridolin und Nepomuk möchten uns bei der Gruppe ganz doll bedanken. Bei den Admins und Moderatoren für die mega tolle Hilfe, den Sponsoren, den Bietern, Käufer und allen lieben Spendern. Ganz herzlichen Dank! Mit dieser tollen Summe können wir beide ein Jahr versorgt werden und unsere Tierarztbehandlungen, speziell die Zahnbehandlung, bezahlt werden. Ein bisschen wird dann noch für unseren neuen Stall schon als Anzahlung übrigbleiben. Davon werden wir Euch weiter berichten. Danke!

Eure Eselchen Fridolin und Nepomuk und das ganze Team der Esel- und Pferdehilfe in Rumänien e.V.

25. Februar 2021: Versteigerungen für den Tierschutz

 

Vom 31. Januar bis zum 13. Februar 2021 durften wir wieder in der tollen Gruppe Versteigerungen für den Tierschutz für unsere Esel und Pferde sammeln .

Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns während unserer Zeit in dieser Gruppe unterstützt haben.

Wir konnten für unsere Esel und Pferde unglaubliche 8524,04 Euro erreichen.

Das freut uns so sehr, denn die nächsten Notfälle warten auf uns. Dazu erfahrt ihr bald mehr. Schaut mal rein, es sind immer tolle Vereine an der Reihe, die jede Unterstützung brauchen können. Aktuell läuft noch bis Samstag die Sofortkaufwoche. 36 Vereine sind beteiligt.

 

Hier der Link zur Facebook Gruppe: https://www.facebook.com/groups/Pfoetchengruppe/?ref=share

26. Dezember 2020: Start der Sofortkaufwoche

 

Hallo ihr Lieben und noch einmal frohe Weihnachten!

In der virtuellen Spendenwoche der Versteigerungsgruppe für den Tierschutz konnten wir 568 Euro an Spenden für uns verzeichnen! Danke an alle lieben Menschen, die uns unterstützt haben und an die tolle Gruppe! Das ist genial.

Ab morgen startet dort die Sofortkaufwoche bis zum 2. Januar 2021. Ihr könnt tolle Sachen zugunsten unserer Tiere, aber auch anderer toller Vereine kaufen. Schaut mal rein, es lohnt sich.

15. November 2020: Danke an die Versteigerungsgruppe für den Tierschutz

 

Wir möchten uns bei der Versteigerungsgruppe für den Tierschutz für die zwei unglaublich tollen Wochen bedanken! Wir waren vom 25. Oktober bis 07. November 2020 dort angenommen.

Dankeschön möchten wir sagen an die Sponsoren, Bieter, Käufer, an alle die bei Spielen mitgemacht haben und natürlich an die Admins und Moderatoren, ohne die hier gar nichts laufen würde.

Wir können nicht glauben, was wir erreicht haben! Mit dem Geld konnten wir bereits das neu gebaute Dach bezahlen und haben noch einen tollen Rückhalt für die nächsten Monate für die fehlenden Patenschaften! Einfach nur Danke!

Unser Ergebnis der zwei Wochen: 9.941,26 Euro!

Ganz herzlichen Dank und hoffentlich bis bald sagen alle Tiere und das ganze Team der Esel- und Pferdehilfe in Rumänien e.V.

Im Kommentar ist die Gruppe erwähnt, schaut doch einmal rein. Hier könnt ihr unglaublich engagierte Vereine unterstützen und bald bestimmt auch uns wieder. Ihr findet tolle Geschenke auch für Weihnachten.

3. Juli 2020: 105 Rundballen Heu

 

Nach dem ganzen Regen in Rumänien konnte Dani letzte Woche endlich anfangen, Heu für unsere Esel und Pferde zu machen. Gestern wurden schonmal 105 Rundballen fertig. Gut, dass wir neue Planen zur Abdeckung haben.

Unser Jonathan hatte sich verletzt. Er rutschte auf der Weide aus und konnte ein Bein nicht mehr belasten. Der Tierarzt kam 6 Tage hintereinander jeden Tag und gab ihm Spritzen gegen die Schmerzen und die Entzündung. Zum Glück ist nichts zurückgeblieben und er läuft nun wieder fröhlich über die Weide.

18. April 2020: Wiese neu eingezäunt

 

Guten Morgen! Heute möchten wir Euch berichten, dass wir in den zwei Wochen in der Versteigerungsgruppe sehr erfolgreich waren und schon die neue Wiese in dieser Woche einzäunen konnten. So haben wir noch eine ca. 3 Hekter große Weide mit Bäumen darauf, die wir nutzen können. Dani hat mit drei Helfern alles besorgt und die letzten Tage hart gearbeitet.

Wir freuen uns für unsere Esel und Pferde, dass sie nun noch eine tolle Weide für die Zeit draußen haben.

Danke an alle, die uns unterstützten!

19. März 2020: Besuch vom Hufschmied

 

Hallo alle zusammen!

Wir hoffen, es geht Euch allen soweit gut! Bitte passt auf Euch auf und kommt gut durch die schwere Zeit!

Heute waren alle unsere Pferde beim Hufschmied. Morgen kommen noch unsere Eselchen und Jonathan und Mulinchen an die Reihe. Wir wissen, dass die Zeiten schwierig sind, aber vielleicht mag der ein oder andere unsere Pferde bei der Behandlung etwas unterstützen. Einmal Hufschmied kostet 10 Euro pro Tier. Danke!

22. Januar 2020: Danke für die Spenden

 

Hallo liebe Unterstützer! Heute möchten wir DANKE sagen für eine tolle Spende über 500 Euro eines Autohauses, die uns noch vor Weihnachten erreichte. Hier konnten wir uns bedanken!

Nun bekamen wir eine tolle Zahlung von 650 Euro auf unser Konto. Leider konnten wir die liebe Spenderin nicht finden. Vermerkt war, dass es auf eine Empfehlung der Peter Maffay Stiftung erfolgt sei. Wir möchten uns gerne bedanken. Wenn Sie möchten, melden Sie sich doch bitte bei uns! Danke für die tolle Unterstützung! Danke an alle unsere lieben Unterstützer!

24. Dezember 2019: Frohe Weihnachten

 

Liebe Mitglieder und Freunde,

die Weihnachtstage und der Jahreswechsel liegen vor uns.

Für diese Zeit wünschen wir Euch ruhige, besinnliche Stunden. Wir wünschen Euch Zeit um all das zu tun, was im zu Ende gehenden Jahr zu kurz gekommen ist. Nehmt Euch Zeit innezuhalten, Verbindungen zu pflegen und wir sind mit Euch gespannt, was uns das Jahr 2020 bringt.

Im Jahr 2019 haben wir viel bewegen können… 3 Tiere konnte wir retten, waren zweimal in der Versteigerungsgruppe auf Facebook dabei, mehrere Besuche vor Ort, ein Fotowettbewerb für unseren Tierschutzkalender gab es auf Facebook UND wir haben ein Büchlein „Hufe und Pfoten auf der Suche nach Glück“ herausbringen können.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Mitgliedern, Spendern, Paten und Freunden, ohne Euch wäre die Rettung der Tiere und ihre Unterbringung nicht möglich.

Ein großes Dankeschön geht an die Mitglieder des Vorstands, die wir hier ganz kurz vorstellen möchten.

Danke an Steffi Liening (1. Vorsitzende) und Sabine Hamacher (Kassenwart und Pflege der Patenschaften) – ohne ihr großes Engagement bei der Versteigerungsgruppe und vielem mehr, könnten wir die finanzielle Belastung Monat für Monat nicht stemmen. Beide Mädels leisten Großartiges!

Danke sagen wir auch Iris Jehle (2. Vorsitzende), die 2018 in vielen Stunden die Vorbereitung zur Vereinsgründung, mit all seinem Schriftverkehr, plante und ausführte. Außerdem pflegt sie die Homepage und schrieb die Geschichte zum Büchlein.

Danke an Elke Grafmüller (3. Vorsitzende), die auf ihre Reisen nach Campulung unsere Tiere regelmäßig besucht.

Danke an Renate Matuschek (Schriftführer) für ihre tatkräftige Unterstützung.

Nicht im Vorstand doch sehr wichtig für uns: Dani Hoprich! Auf seinem Hof sind die Tiere untergebracht und werden dort von ihm gepflegt und gehegt. Danke Dani!

Last but not least möchten wir uns auch bei unseren vierbeinigen Freunden bedanken, trotz aller Schwierigkeiten haben wir doch sehr viel Freude an ihnen. Der Blick in die dankbaren Augen ist unser größter Lohn.

1. Dezember 2019: Ein neuer Esel - Hallo Snowflake

 

Zum 1. Advent kommen wir noch mit großen Neuigkeiten: Gerade ist ein neuer Esel eingezogen. Zur Geschichte: Plötzliche Obdachlosigkeit von Besitzer und Esel, kein Ort oder gar Futter für den Esel, Schlachter einziger Ausweg. Erstmal haben wir mit Heu etwas geholfen. Wir haben uns viele Gedanken gemacht.

 

Wir haben ihn aufgenommen. Mit Bauchweh, mit vielen Überlegungen, mit Diskussionen. Wir haben eigentlich weder die finanziellen Kapazitäten noch haben wir ohne Ende Platz. Die Versorgung und das Wohlergehen aller Tiere muss gewährleistet werden und bleiben. Nun sind wir voll. Der Verstand muss dabei jetzt entscheiden, Herz muss hintenanstehen. Es haben sich zwei liebe Menschen gefunden, die uns schon einige Zeit unterstützen und ein riesiges Herz für Tiere haben. Sie haben die Kosten für unseren neuen Esel für ein komplettes Jahr übernommen und auch einen tollen Namen überlegt: Snowflake.

 

Danke an Heiko und Stephie Gottschi für die großzügige Spende! Unser Dani hat dem früheren Besitzer noch gebrauchte Winterkleidung und eine Tasche mit Essen besorgt.

23. September 2019: Buch ab Oktober 2019 erhältlich

 

Juhuuuu unser Buch geht in Druck - Anfang Oktober wird es erscheinen!

Dies ist die Geschichte des kleinen Esels Tunet, der in Rumänien geboren wurde und erfahren muss, dass das Leben nicht immer einfach ist. Er erlebt einige Abenteuer, bis er an einen Ort gelangt, wo er in Frieden leben kann. Das Leben der Tiere in Rumänien ist nicht immer einfach. Esel und Pferde werden oft ausgebeutet und Straßenhunde kämpfen jeden Tag ums Überleben.

5. September 2019: Hilferuf aus Rumänien - Jolanda

 

Unser lieber Dani bekam einen Hilferuf von einem armen Mann, der seinen kranken Esel nicht mehr versorgen kann. Für zwei Sack Hundefutter würde er ihn abgeben. Natürlich konnten wir nicht nein sagen. Gesagt, getan. Dani holte die Eseldame, die jetzt Jolanda heißt, bei dem Mann ab. Unsere fleißige Steffi konnte sofort einen Teilpaten finden. Herzlichen Dank an alle Spender und an die Teilpatin - ohne Euch ist so eine Rettung einfach nicht möglich.

14. Juli 2019: Besuch in Rumänien

 

Steffi Liening (1. Vorsitzende) und Elke Grafmüller (2. Vorsitzende) sind in Sibiu und besuchen unsere Tiere. Alle sind wohlauf, auch unser Neuzugang Hope.

6. Juni 2019: Eine weitere Rettung - Wir haben "Hope"

 

Und eine weitere Rettung stand an. Hope! Hope hat eine chronische obstruktive Bronchitis - durch falsche Haltung und einem arbeitsreichem Leben. Sein Besitzer will in die Stadt ziehen und in einer Fabrik arbeiten - sein Pferdchen kann sein alter Vater nicht versorgen. Der einzige Ausweg - zum Schlachter - wer kauft in Rumänien ein altes krankes Pferd? NIEMAND! Der Mann hörte von Dani und den geretteten Tieren, er fragte nach Hilfe - UND wir hatten GLÜCK, dass uns viele Menschen mit der Rettung von Hope halfen. Dani holte Hope ab und brachte ihn noch am gleichen Tag zu den anderen auf die Weide. Sie verstanden sich alle gleich auf Anhieb. Die chronische obstruktive Bronchitis wird nicht mehr heilen, aber durch die gute Haltung wird es auf jeden Fall besser und Hope kann sein verdientes Rentendasein genießen.

11. Mai 2019: Zurück auf der Weide

 

Juhuu die Esel durften wieder auf die Weide ziehen. Wie sie sich freuen. Die Pferde kommen nächste Woche auf die Weide.

Bis ca. Oktober leben unsere Tiere auf der Wiese. Sie haben dort einen Unterstand, eine Tränke und Dani schaut täglich nach ihnen.

30. März 2019: Unser Jonathan

 

Unser Jonathan musste kastriert werden. Tja wir dachten alle, dass er schon kastriert sei. Nachdem er anfing "hengstig" zu werden, wurde er untersucht. Seine Hoden sind im Leistenkanal "stecken" geblieben. Jonathan ist wohl noch jünger als gedacht. Der arme Kerl musste vor seiner Rettung eine Kutsche ziehen... Jonathan hatte nochmal Glück im Unglück. Er musste nicht in die Tierklinik, der Tierarzt konnte ihn vor Ort operieren. Jonathan hat alles super überstanden und konnte gestern schon 40 Minuten mit unserem Dani spazieren gehen. Jetzt steht der Weidesaison ab April nichts mehr im Wege. ;-)

27. Januar und 3. Februar 2019: Besuch bei den Tieren

 

Elke Grafmüller und Iris Jehle besuchten unsere Tiere und brachten Mineralfutter und Salzlecksteine mit. Allen Tieren geht es sehr gut. Momo leidet im Winter an seiner Arthritis. Kaum sind beide weiter gefahren, kam ein Anruf von Dani. Ein Esel braucht unsere Hilfe. Kurze Beratung per Chat - und wir konnten den teilweise erblindeten Esel retten. Da Vinci darf seinen Lebensabend in Sicherheit verbringen. Danke an alle Unterstützer!

24. Dezember 2018: Weihnachtsgrüße

 

Mit diesem Weihnachtsgruß möchten wir vom Verein Esel- und Pferdehilfe in Rumänien e.V. im Namen unserer Tiere, allen Danken die uns auch in diesem Jahr mit ihrem Engagement unterstützt haben. Ohne Menschen wie Euch wäre Tierschutz nicht möglich.

 

Weihnachtszeit: Zeit innezuhalten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, das mit Höhen und Tiefen wie im Flug verging. 

Im Februar konnten wir den Verein gründen. Leider mussten wir uns auch von Noah, Mona und Donkey verabschieden. Wir ersetzten ihre Plätze mit Dana und Picasso. Dank lieber Spender, Paten und auch durch unsere Mitglieder, sowie die tollen Aktionen auf Facebook, schaffen wir es immer wieder die monatlichen Kosten zu stemmen.

 

Weihnachtszeit: Zeit, um nach vorn zu schauen, neue Ziele zu formulieren, um sie zuversichtlich zu realisieren.

Unser größter Wunsch für nächstes Jahr wäre, dass alle unsere Tiere eine Patenschaft erhalten. Nur somit können wir die monatliche Versorgung gewährleisten.

 

Weihnachtszeit: Zeit für die besten Wünsche.

Nun wünschen wir Euch / Ihnen eine besinnliche und ruhige Weihnachtszeit.

 

Ihr Team vom Verein Esel-und Pferdehilfe in Rumänien e.V.

20. November 2018: Neue Stute Dana

 

Wir haben uns entschlossen die Stute Dana aufzunehmen. Sie konnte leider von ihrem Besitzer nicht in ein gutes Zuhause verkauft werden. Ihr wäre nur der Gang zum Schlachter geblieben, da sie am Vorderbein nicht mehr ganz gesund ist und daher zur Arbeit nicht mehr taugt. So wandte sich der Besitzer an uns. Dana darf ab jetzt ein sorgenfreies Leben mit ihren Artgenossen führen.

2. November 2018: Schwerer Verlust - Alles Gute Donkey

 

Leider gibt es heute keine gute Nachricht. Unser Donkey ist heute Nacht verstorben. Der liebe Dani und der Tierarzt vor Ort konnten ihm leider nicht mehr helfen. Er hatte eine Infektion auf die kein Antibiotika ansprach. Unser Trost ist, dass er noch einen wunderschönen Sommer, ohne Angst und Pein, erleben durfte. Mach´s gut auf Deiner Reise lieber Donkey - du hast unser Herz sehr berührt und dort immer ein Platz haben.

3. Oktober 2018: Esel gerettet - Picasso lebt nun bei uns

 

Auch wenn unsere finanzielle Situation nicht so rosig ausschaut, konnten wir dank einer lieben Spenderin wieder ein Eselchen retten. Picasso ist ein 15 jähriger Wallach und hatte schon seinen Schlachttermin. Nun kann er mit allen anderen seinen Lebensabend genießen.

1. September 2018: Interview mit Thorsten Mühl Offenburger im Tageblatt

 

Lesen Sie den vollständigen Bericht "Lebensabend und Ruhe in Sicherheit: Hilfe für Pferde in Rumänien - Schwanauer gründen Verein" online: https://www.bo.de/lokales/lahr/hilfe-fuer-pferde-in-rumaenien-schwanauer-gruenden-verein

7. Juli 2018: Interview der Badischen Zeitung mit Iris Jehle

3. Mai 2018: Weidesaison

 

Die Weidesaison hat für unsere Tiere begonnen. Welch ein Luxusleben!

24. April 2018: Besuch in Rumänien

 

Elke Grafmüller, Iris Jehle, Stefanie van Staveren, Manuela Selling, Christine Ringwald und Tierärztin Christine Kraft besuchten unsere Tiere. Tierärztin Christine Kraft untersuchte alle sieben Pfleglinge und war mit ihrem Zustand sehr zufrieden. Lediglich eine Wurmkur sollte verabreicht werden. Das waren doch mal gute Nachrichten. Donkey hat sich mittlerweile so gut erholt, dass er demnächst kastriert werden kann.

8. März 2018: Neuer Esel Donkey

 

Leider gibt es so viele Notfälle, dass wir uns sofort entschieden haben, noch einen Esel aufzunehmen. Am Dienstag wäre sein Schlachttermin gewesen. Er ist ein kleinerer und dünner Eselhengst, der gesundheitlich im Moment nicht gut zurecht ist. Er war schon beim Schmied, da er einen Hufabszess hat. Er hat zusätzlich einen Karpfenrücken und ist vom Gangbild sehr auffällig. Er kann in seinem jetzigen Zustand noch nicht kastriert werden, er muss sich erst erholen. Trotzdem ist er lebensfroh und hat eine Chance verdient. Wir haben uns sofort in ihn verliebt. Den Kaufpreis in Höhe von 70 Euro wurde uns gespendet. Steffi Liening startete eine Aktion Namensversteigerung in Facebook - dies brachte uns, dank Familie Bär, noch einmal 70 Euro ein. Sein Name ist ab jetzt Donkey.

7. März 2018: Schwerer Verlust - Run free Mona

 

Leider haben wir eine traurige Nachricht für Euch: unsere Mona ist gestern ganz plötzlich verstorben. Vor ein paar Tagen hat Elke unser Tiere noch besucht und da war Mona munter und es gab keinerlei Anzeichen. Sie war sehr alt und hatte bei uns noch einige schöne Monate. Im April vor einem Jahr kam sie zu uns. Wir sind sehr traurig. Run free kleine Mona.

3. Februar 2018: Unsere Vereinsgründung

14. November 2017: Besuch vom Hufschmied

 

Der Hufschmied war da. Herzlichen Dank an alle Spender!

20. Oktober 2017: Besuch aus Deutschland

 

Elke, Isabell, Petra und Beate haben auf ihrer Reise nach Campulung in Sibiu Halt gemacht und unsere Esel und Pferde besucht. Die Weidesaison ist in Rumänien vorbei und die Tiere leben wieder auf dem Bauernhof. Sie dürfen mit den Hühnern und den Schweinen den ganzen Tag den Innenhof unsicher machen. Was für ein Luxusleben!

 

Auch Harald, Iris und Manuela besuchten die Pferde, Esel, Muli und Ponys auf ihrer Reise nach Campulung.

21.September 2017: Besuch vom Hufschmied

 

Die Pferde, Esel und das Muli wurden auf eine andere Weide umgesiedelt - hier gibt es noch genug Gras bis zum Winter. Wenn es wieder in den Stall geht, kommt der Hufschmied vorbei und wird von allen die Hufen bearbeiten. Dank ganz lieben Spendern können wir dies problemlos bezahlen. Herzlichen Dank an Euch!!!

Juli/ August 2017: Die nächste Rettung - Viola und Ziganu

 

Viola und Ziganu! Violas sollte auf einer Eselfarm Milch produzieren. Sie hat einen Bauchbruch - dieser kann bei einer Trächtigkeit gefährlich werden. So war sie nicht mehr zu gebrauchen und sollte zum Schlachter. Ziganu wurde durch Dani von Romas freigekauft. Sie konnten ihn nicht mehr halten und wollten ihn schlachten lassen. Dani hat Ziganu auf die Weide zu Mona gestellt. Beide sind wie Zwillinge - unzertrennlich. Wie soll man es da fertig bringen die beide zu trennen? Eine anonyme Spenderin hat den Kaufpreis von beiden gespendet. Nun benötigen wir wieder liebe Menschen die für die monatlichen Kosten aufkommen.

März/ April 2017: Anruf von Dani - Momo ist nun bei uns

 

Ein alter Mann hat ihn angerufen, er hat auf einem Gelände nähe einem Roma-Dorf ein Pferd stehen. Er hat keinen vernünftigen Stall uns so lungert das Pferdchen draußen rum. Ein paar Jugendliche haben sich einen Spaß gemacht und dieses Pferdchen mit einem Messer am Hals verletzt. Dank Stephanie Liening, die wundervolle Menschen organisierte die für dieses Pferdchen die Unterhaltskosten und den Kaufpreis spendeten, konnten wir ihn retten. Die lieben Spender tauften ihn Momo. Aber es kommt in Rumänien immer alles anders. Als Dani zu Momo fuhr, wollte der Besitzer auch seinen Esel nicht mehr. Die Eseldame hatte im Fell schlimme Ekzeme und schon einen aufgeblähten Bauch vom schlechten bzw. mangelnden Futter. Auch da konnten wir liebe Spender finden. Beide sind gerettet und verbringen ihren Lebensabend bei Familie Hoprich in Sibiu.

Februar 2017: Reise nach Campulung und Zwischstop in Sibiu

 

Natürlich besuchen wir auf unserer Fahrt nach Campulung immer unsere Vierbeiner in Sibiu. Costel, Mulinchen und Noah geht es sehr gut. Dani zeigte uns gleich einen geretteten Ponywallach. Er ist um die drei Jahre alt und musste schon einen Wagen mit Holz beladen ziehen. Dank der Unterstützung von unseren Freunden konnten wir auch diese geschundene Seele retten. Jonathan wurde er getauft. Er ist so ein liebes und dankbares Kerlchen.

6. Februar 2017: Unser neuer Esel Noah

 

Esel Noah! Er ist 27 Jahre alt. Danis Vater musste ihn mitnehmen als er eine Eselstute gekauft hat. Glück für Noah, weil er nicht mehr arbeiten konnte, wäre er sonst beim Schlachter gelandet.

4. Dezember 2016: Dani holt Mulinchen ab

 

Die Rettung von Costel hat noch ein weiteres Leben vor seinem schlimmen Schicksal bewahrt. Dani kaufte noch ein Muli von einem Mann ab, der es trotz schwerer Verletzung am Hinterbein zum Arbeiten geprügelt hat. Auch hier fanden wir viele Gleichgesinnte, die uns helfen für die monatliche Kosten und die Tierarztbehandlung aufzukommen.

23. November 2016: Pferd gerettet - Willkommen Costel

 

Er steht in einem schrecklichen Stall und sollte verkauft werden (500 Euro). Wir konnten ihn kaufen und bei Freunden in Sibiu unterstellen. Die Kosten hierfür waren 150 Euro. Er hat unser Herz berührt. Durch einen Spendenaufruf auf Facebook konnten wir den Kaufpreis sowie die monatliche Kosten problemlos zahlen. Vielen herzlichen Dank an alle Spender und Spenderinnen!